Bedeutung des IAIDO

Iaido ist eine Form des Budo, die auf dem Umgang mit dem Katana, dem traditionellen japanischen Schwert beruht. Mit dem Begriff „Budo“ (Kriegskünste) bezeichnet man solche Disziplinen, die sich aus den kriegerischen Übungen der Samurai und dem Gebrauch ihrer Waffen entwickelt haben. Heute werden sie oft auch vereinfacht als „Kampfsport“ bezeichnet.

Der Begriff „Iai“ setzt sich aus zwei Wortstämmen zusammen:
„I(ru)“ = aufmerksam sein, verweilen
„ai“ = einer Situation entsprechen.
„I-ai“ bedeutet daher in etwa „ganz dabeisein“.

Die Fähigkeit des Schwertkämpfers in einer Kampfsituation sein Schwert blitzschnell zu ziehen ist Ausdruck ständiger Achtsamkeit, durch die er in vollkommenem Einklang mit den jeweiligen Umständen handelt.

Die letzte Silbe des Wortes „do“ bedeutet „Weg“ (hier in einem übertragenen Sinne gemeint als ein Prozess des Übens und fortgesetzten Bemühens). Dabei bezieht sich der Inhalt der Ausbildung zunächst auf die jeweiligen technischen Fertigkeiten, die eigentliche Aufgabe aber ist die charakterliche Entwicklung des Übenden durch die andauernde Auseinandersetzung mit dem vorgegebenen Lerninhalt und den dabei auftretenden Schwierigkeiten.

Training fällt aus

Training fällt aus

Zur Eindämmung der Ausbreitung des #Corona-Virus wird die Tanneck-Schule mit
der Sporthalle bis zum 19. April 2020 geschlossen.

Auch unser geplanter Lehrgang zur Omoriryu (18.-19.4.2020) fällt aus.

Das betrifft auch unser #Iaido Training - das fällt jetzt bis zum 19.4.

Wenn das Training wieder startet, melden wir uns.

You have Successfully Subscribed!